Heuschnupfen


Heuschnupfen und Hypnose Heuschnupfen ist eine Form der Allergie mit meist eindeutigen Symptomen: Augentränen und Augenrötung, Nasenlaufen und Niesreiz, dazu manchmal Hautjucken und Atembeschwerden. Die Beschwerden sind bisweilen nur kurzfristig und / oder so wenig belastend, dass die Betroffenen keine Behandlung in Erwägung ziehen. Sie können jedoch auch die Lebensqualität sehr stark beeinträchtigen. Bei den Betroffenen finden sich häufig Allergien gegen Pollen, Hausstaubmilben oder Tierhaare. Während der Pollenflugzeit ist das Immunsystem der Pollenallergieker stark beansprucht, so dass die Abwehrkräfte auch für andere Erkrankungen deutlich beeinträchtigt sein können.

Die Zahl der Heuschnupfenpatienten steigt in allen Industrieländern kontinuierlich an. Schätzungen gehen von 15% Pollenallergikern in der Bevölkerung aus. In Deutschland allein sind das 12 Millionen Menschen. Die Ursachen gelten als nicht sicher geklärt. Es wird jedoch auch von der Schulmedizin davon ausgegangen, dass Umweltbelastungen eine Rolle spielen. So ist bekannt, dass Stickoxide, Ruß und Zigarettenrauch die Durchlässigkeit der Schleimhaut für Allergene erhöhen. Besonders verdächtigt sind in diesem Zusammenhang Dieselabgase. Die alternative Medizin geht hingegen davon aus, dass Umweltbelastungen ursächlich mit der Entstehung von Allergien und Heuschnupfen zusammenhängen. Der Kontakt mit ursprünglich nicht heimischen Pflanzen kann die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Heuschnupfen erhöhen.

 

 


Bildergalerien

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval