Immunsystemerkrankung


Autoimmunerkrankung und Hypnose

Bei Autoimmunerkrankungen findet sich in der Praxis immer ein starker, emotionaler Hintergrund, der dem Körper / Immunsystem sehr viel Kraft kostet. Die aufarbeitende Hypnosetherapie ist hervorragend geeignet, den emotionalen Stress zu vermindern, so dass dem Immunsystem wieder mehr Energie zur Verfügung steht, sich zu heilen.

Es handelt sich oft um unbewusste Konflikte, unverarbeitete belastende Situationen und Gefühle. Andere emotionale Belastungen können aus körperlichem oder psychischem Stress, chronischem Schmerz und Erschöpfung resultieren.

Autoimmunerkrankung bedeutet, der Körper schädigt sich selbst. Hier finden sich häufig Schuldgefühle verbunden mit Strafbedürfnis, Autoaggression und Selbstzerstörungstendenz. Diese Dinge sind oft unbewusst. Bewusst wollen die Betroffenen gesund werden, aber auf der Ebene des Unterbewusstsein glauben sie, dass sie es verdienen bestraft zu werden, zu leiden und möglicherweise auch zu sterben. Bei Autoimmunerkrankungen empfielt es sich immer, in zwei Richtungen zu arbeiten:

  • Auflösen der zugrundeliegenden emotionalen Problematik
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
 


Bildergalerien

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval